Startseite / News · Gesuche · alle Artikel · Forum · Links23.02.2017 12:37
Navigation
Allgemeines
Startseite / News
Suche
Gebrauchtmarkt
Angebote
Gesuche
Artikel
Fahrgebiete
sonst. Anleitungen
Bauanleitungen
Buggyfahren
Sicherheit
Schirme
Mitarbeiter
Sonstige
alle Artikel
Gemeinschaft
Forum
Links
Bildergalerie
Lexikon
FAQ
Rechtliches
Impressum
Haftungsausschluss
Verhaltensregeln
Kontakt
Zufallsfoto
Gegenlicht!
Gegenlicht!
Bruchsal - Juli 2004
Banners panel










Shoutbox
Ergänzen Sie ihre persönlichen Daten unter "Profil bearbeiten", um Schreibrechte in der Shoutbox zu erhalten.

set
17.02.2017 20:36
@ kleiner Onkel ja ist lange her. Ende Mai bin ich wieder auf der Insel. Vielleicht auch im September...

Kleiner-Onkel
17.02.2017 16:58
@ set: wann fahren wir mal wieder 360 er auf Fanö?

87lecram
17.02.2017 12:51
6 User . Heist doch alle hauen ab wenn ich da bin. Anders wird Schuh draus

87lecram
17.02.2017 08:04
Sommerwetter und keine Zeit wäre vielleicht noch schlimmer....für Dich

rudi75
17.02.2017 07:21
Winterwetter und keine Zeit smiley

87lecram
16.02.2017 21:07
und warum fährst Du nicht ?

rudi75
16.02.2017 17:51
ich will Buggy fahren

87lecram
08.02.2017 19:31
@ ak Mensch Alfred, das mit dem Kamel und dem Gras das finde ich super geil . PS . Kam nicht früher dazu, die Beiträge zu lesen. Tschuldigung !!! Rentner. Keine Zeit

ak
07.02.2017 16:36
das freut mich für dich , bei uns ist noch das Eis ganz gut

87lecram
31.01.2017 11:55
@ ak Eben die Eisretter angekommen. Danke für Deinen Hinweis.

Shoutbox Archiv
Radsails Buggy - Der LowCost Rider
Geschrieben von Bause am December 29 2005 11:01:02
RADSAILS-Buggy der LOW COST RIDER

So kommt er an:

Alles ist sauber verpackt, der komplette Buggy passt in einen handlichen Karton.

…Mal schnell auf Vollständigkeit prüfen…
Das sieht schon mal gut aus. Es scheint an nichts zu fehlen.
WAS ALLES IN EINEN KARTON PASST!

…alles ist komplett vorhanden

Der Transport…


…wird durch die teilbare Hinterachse stark vereinfacht.

AUFGEBAUT…
…ist das Teil recht simpel. Auch für einen Laien sollten sich hier keine Probleme ergeben. Dank der ausführlichen Aufbauanleitung ein Kinderspiel.
so schnell geht’s!

Alles geht ganz fix, und passt

FETTICH!

Nach rd. 10min ist alles getan. (Fehlen noch die beiliegenden Fußschlaufen)

*****
UND JETZT GEHT’S MIT DEM RADSAILS ZUM TESTEN AN DEN STRAND!
*****

…schon da ...endlich Seeluft!

Ein wenig filigran kommt er daher.
Wir sind schon gespannt!

Unscheinbar in einem kleinen Karton kommt das Leichtgewicht ins Haus. Alle jene, die mit einem kleinen Kofferraum ausgestattet sind wird’s freuen! Der Buggy ist auch von technisch wenig versierten Zeitgenossen schnell aufgebaut, und sammelt hier einen weiteren Plus-Punkt nach dem geringen Packmass. Eignet er sich doch ganz hervorragend für den schnellen „kleinen“ Spass zwischendurch.

Im direkten Vergleich zur nächsten „Verwandtschaft“, die Ähnlichkeit mit einem Lynn-Buggy lässt sich nun mal nicht von der Hand weisen, fallen direkt die deutlich höher gezogenen Seiten der Sitzrohre auf. Sie versprechen einen besseren Seitenhalt als man es schlichtweg vom Lynn kennt.


Lediglich die Polsterung der Seitenrohre trübt unseren ersten Eindruck. 5mm Schaumstoff scheinen einfach zu wenig, wenn auch ausreichend, - wie die anschließenden Fahrten zeigen werden. Die Seitenrohre sind einfach, durch eine Steckverbindung, mit der Hinterachse verbunden. Im Bereich des Sitzes ergibt sich ein weiterer Pluspunkt für den Radsails Buggy gegenüber dem Lynn: Der Sitz bietet, nicht zuletzt Dank der ergonomisch besser ausgeprägten Seitenrohre, einen erheblich sichereren Sitzkomfort!


Ebenso angenehm ist der Sitz im Bereich des Rückens. Die Verarbeitung des Sitzes ist befriedigend, könnte jedoch an den Laschen und unter dem Allerwertesten nachgebessert werden. Die Gurtlaschen haben sich leider immer mal wieder gelockert, - sicherlich ist dies mit ein paar Handgriffen auch wieder schnell nachgezogen, wäre aber vermeidbar.

Deichsel und Gabel sind in bekannter Manier über einen Kugelgelagerten Lenkkopf miteinander verbunden. Die Gabel verfügt über zwei angeschweisste Stummel an den Gabelrohren auf die man die Fußrasten, ohne Zuhilfenahme von Werkzeug, mit einem Bajonettverschluss einklicken kann (Wahlweise kann man auch noch Schlaufen zwischen Gabel und Fussraster anbringen, diese sind im Lieferumfang enthalten.). Seitenrohre und Deichsel werden über zwei Schnellspanner miteinander in Position gebracht. Eine Stufenlose Verstellung ist nicht möglich, die Abstufung ist allerdings „fein“ genug.

Wir haben den Buggy mit unterschiedlichen Fahrern, sowohl von der Statur als auch vom Können getestet. Die bequemsten Sitzpositionen ergaben sich wohl bei den Fahrern unter 180cm Köpergröße. Alles was darüber hinausgeht, „passt“ nicht wirklich in diesen Buggy. Angenehm fällt auf, dass der Radsails-Buggy leicht anläuft und schon bei ca. 2Bft. mit einer 7.5er Raptor II auf hartem Sand ein erstes Gefühl für Spass im Buggy vermittelt... Wenn er driftet schiebt er gleichmässig über alle drei Räder. Er reagiert spontan, und es macht sehr schnell Spass ein paar 180er zu probieren oder auch rückwärts zu fahren. Selbst bei Sprüngen über kleine Prielkanten hat er sich von seiner besten Seite gezeigt und Rohre sowie Radaufnahmen haben auch gehalten

Wenn man aber über Sandwellen (Waschbrett) fährt; beginnt der Buggy zu vibrieren, das ist völlig normal, gleichzeitig aber auch diverse Geräusche zu produzieren. Dies mag im Einzelnen von den Rädern als auch von den Steckverbindungen kommen.

Wir hatten nicht den Eindruck, dass der Buggy solche Anstrengungen auf Dauer nicht aushält, aber es ist nicht sehr angenehm




Plus & Minus
+ Seitenholme sind besser (höher) als beim Lynn
+ Der Sitz ist besser als der von einem Lynn (Rückenhalt)
+ Die roten Felgen mit Design sind einmal etwas anderes (besonders wenn die Sonne durch scheint)
+ Buggy wird komplett, incl. „Bordwerkzeug“ zum Aufbau geliefert

o Minimale Polsterung der Seitenholme, - wenn auch der Mangel an Polsterung
beim Fahren deutlich weniger gestört hat, als anfänglich vermutet.

- Der Durchmesser der Achse und der Seitenholme sieht nicht sehr gross und robust aus.
- 12mm Rad-Schrauben sind etwas klein dimensioniert
- Laschen an den Sitzgurten sind verbesserungswürdig

Fazit:
Konzeption: gute Geometrie, Sitz und Seitenhalt für diese Kategorie nicht schlecht
Verarbeitung: nicht schlecht, könnte an mancher Stelle besser sein
Dimensionen: für klein- und leichtgewichts- Fahrer
Preis / Leistung: stimmt


EIN PREVIEW AUF DAS NEUE MODELL:
u.a. werden die Seitenholme höher sein, so daß dann auch die Bodenfreiheit (Sitz/Boden) höher werden wird.
Die Gurtbänder und die Clipse werden verstärkt.
Und es gibt eine neue, größere Hinterachse mit 2.15mm Wandstärke, leider sind die 12er Bolzen geblieben.
Der Preis wird sich leider auch ändern. Er dürfte dann bei ca. Euro 269,00 liegen.
Die neuen werden beim Importeur des Radsails-Buggy, Hape Ulmer, www.kite-power-shop.de ab ca. 20. Oktober zur Verfügung stehen, sind also ab sofort verfügbar.
Die „alten" Buggys wird es dann nicht mehr zu kaufen geben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Fantastisch! Fantastisch! 0% [Keine Abstimmungen]
Sehr Gut Sehr Gut 0% [Keine Abstimmungen]
Gut Gut 100% [2 Abstimmungen]
Durchschnittlich Durchschnittlich 0% [Keine Abstimmungen]
Schlecht Schlecht 0% [Keine Abstimmungen]
off
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Benutzer Online
Gäste Online: 7
Keine Mitglieder Online

Registrierte Mitglieder: 3013
Neustes Mitglied: zzzza
Chat - Online
Chat: Chris-S
Copyright © Alienbuggy 2004-2016

Site rendered in 0.05 seconds